• pl
  • en

SLA - Stereolitography

3D-Stereolithografie – erste Technologie des 3D-Drucks

Dieses additive Fertigungsverfahren (Rapid Prototyping) besteht in dem schichtenweisen Aufbau der einzelnen, horizontalen Durchschnitte des hergestellten Teils mit dem Laser auf der Plattform, die sukzessiv ins Bad mit Photopolymer eingetaucht wird. Unter Anwendung des Laserstrahls erfolgt die Polymerisation des Stoffs in der Nähe der Oberfläche und die Verhärtung der Lösung. Nach der Zeichnung der Schicht wird die Plattform genau um die erzeugte Schicht abgesunken und den Prozess wird wiederholt, bis das ganze Element produziert wird.

Vor der Strahlung der nächsten Schicht wird das Polymer ausgeglichen, damit es keine Abweichungen gibt, die sich aus den oberflächlichen Spannungen und dem Fließen der genutzten Harze ergeben.

Nach der Entnahme aus dem Bad wird das Objekt mit UV-Strahlen zum Aushärten belichtet. In aller Kürze sieht so der SLA-3D-Druck aus lichthärtendem Harz aus. Natürlich spielt hier die bedeutende Rolle das Gerät - SLA 3D-Drucker..
 

SLA 3D-Drucker und seine Anwendung

 

 

drukarka wykorzystująca żywicę 3D

Anwendung von SLA 3D

  • Anwendung unter hoher Temperatur,
  • Details, die hohe Genauigkeit brauchen,
  • Mechanismen

Stoffe, die in der SLA Methode angewendet werden

Photopolymer-Harz auf der Acryl-Basis mit unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften und Temperaturparameter, die ABS nachahmen. Die Auswahl des Stoffes hängt von der Bestimmung des Prototyps ab.

Hauptvorteile der SLA Technologie

  • Geschwindigkeit des Drucks,
  • Hohe Qualität der Oberfläche,
  • Hohe Genauigkeit, Dicke der Schicht von 0,15 mm bis zu 0,025 mm,
  • Fertigung der komplizierten Formen,
  • Zum Gießen und Einspritzen geeignet,
  • Druck der komplizierten Körper.